DRK-Hausnotruf ist an Wand angebracht. Im Hintergrund ist verschwommen ein Mann zu sehen

DRK-Hausnotruf für die eigenen vier Wände

„In meinem Zuhause will ich mich sicher und geborgen fühlen”, dies ist der Wunsch der meisten Menschen. So lange wie möglich gestalten wir unser Leben individuell und selbständig. Das bedeutet für uns Lebensqualität.

Wenn wir älter werden, steigt in der Regel unser Sicherheitsbedürfnis. Es kann heute mit Hilfe von vielfältigen technischen Lösungen unterstützt und befriedigt werden. Der DRK-Hausnotruf ist eines dieser innovativen Produkte. Im Falle eines Falles können Sie schnell Hilfe herbeirufen.

Mit dem klassischen Hausnotrufgerät lösen sie bei einem Notfall einen Notruf aus und werden mit der DRK-Hausnotrufzentrale verbunden. Dort sind Ihre persönlichen Daten gespeichert und Sie erhalten umgehend die notwendigen Hilfeleistungen.

Der DRK-Hausnotruf kann aber viel mehr, als nur im Notfall schnelle Hilfe zu schicken. Schon vorher gibt es viele kleine technische Hilfeleistungen, um den Alltag in der Wohnung sicher zu machen, zum Beispiel:

  • Rauchwarnmelder – Bei Rauchentwicklung wird ein Signal an die Hausnotrufzentrale geschickt.
  • Einbruchmelder – Bei einem Einbruch wird ein Signal an die Hausnotrufzentrale geschickt.
  • Aktivitätsmelder – Bei zu viel Aktivität oder bei zu wenig Aktivität empfängt die Hausnotrufzentrale eine Meldung.


Zusatzgeräte können bei Schwerhörigkeit, Sehbehinderungen oder auch Demenz unterstützen.

Der DRK-Hausnotruf ist nicht nur etwas für das hohe Alter. Denn er sichert unabhängig vom Alter bei allen individuellen Risiken ein Stück Lebensqualität. Und er gibt auch Personen, die sich Sorgen machen, wie der Familie, Freunden und Freundinnen ein sicheres Gefühl.

Rufen Sie uns an!

Hier können Sie den Flyer und die aktuelle Preisliste unseres Hausnotrufs herunterladen.

Kontakt + Information

Portrait von Lena Schmidt

Lena Schmidt
Tel. 040 / 54 75 97-14
E-Mail hnr[at]drk-sd-eimsbuettel[dot]de